Die Arbeitsgruppe des Salzburger Informatikers Robert Elsässer an der Universität Salzburg zeigt in einer Simulation, dass ein weicher Lockdown die Ausbreitung von Covid-19 – selbst bei optimistischen Annahmen – nicht brechen kann. Erst wenn mindestens 40 Prozent der Population immunisiert sind, greift ein Lockdown light, so das eindeutige Ergebnis der mathematischen Modellierung. Bis dahin seien zur effektiven Pandemie-Bekämpfung harte Maßnahmen inklusive Schulschließungen zielführend, folgern die Forscher.

https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=52519&newsid=18590&f=0